< Deutschland - das attraktivste Land für Studiende in Europa!
09.05.2018 16:11 Age: 3 yrs

Trend: Alternative Business-Master&Crossovers mit MBAs

• In einer internationalen Umfrage unter angehenden Hochschulabsolventen gaben 2/3 an, dass sie einen Business-Master-Abschluss als Alternative zu einem MBA betrachten würden • Dies ist das erste Jahr, seit der Gründung im Jahr 2010, dass die Umfrage mehr Studenten Interesse an einjährigen Business-Master als im Gegensatz zu den traditionellen zweijährigen, Vollzeit-MBA gefunden hat


Seit einigen Jahren gibt es Anzeichen dafür, dass das traditionelle MBA-Modell unter Druck steht. Viele Institutionen melden zurückgehende Studentenzahlen. Passend dazu zeigt sich, dass sowohl Studenten, als auch Arbeitgeber nach kürzeren, gezielteren Programmen suchen. Einige Universitäten überlegen sogar, ihre MBA-Programme zugunsten zugänglicherer, erschwinglicherer und spezialisierterer Abschlüsse zu streichen.

Der o.g. Trend wird nun durch die neue Umfrage mit dem Titel "The Tomorrow's Masters Study"  gestützt. Die Umfrage stützt sich auf eine Basis von 1.000 Personen aus über als 100 Ländern, die in den nächsten Jahren wahrscheinlich Hochschulprogramme absolvieren würden.

Die interessantesten Ergebnisse sind:

  • 67% der Befragten sehen ein Business-Master-Programm als Alternative zu einem MBA
  • Nach Ländern unterscheiden sich die Ergebnisse wie folgt: China 77%, USA 66%, Großbritannien 66% und Kanada 57%
  • Die Hälfte der US-Amerikaner meinte, dass Arbeitgeber einen berufsbezogenen Master-Abschluss genauso schätzen würden, wie einen MBA.

Gründe, warum alternative Master boomen

Der Master in Management (MiM) als Business-orientierte Master-Abschluss ist wettbewerbsfähig, weil er günstiger ist und in nur einem Jahr abgeschlossen werden kann. Gleichzeitig liefert er das Wissen in einem ähnlichen Themenbereich wie die MBAs. Weiterhin ist das Ansehen und die wahrgenommene Anerkennung bei Arbeitgebern, eines der überzeugendsten Vorteile der betriebswirtschaftlichen Master-Abschlüssen.

Die Umfrage von CarringtonCrisp / EFMD ergab, dass die beliebtesten Spezialgebiete in den Master-Studiengängen Finanzwesen, Management, Marketing, Buchhaltung, international Business, HR, Big Data / Business Analytics und Wirtschaft sind. Das Interesse an Big Data / Business Analytics wächst am stärksten. Es war an 13. Stelle in der vorherigen Ausgabe der Umfrage und ist jetzt Nummer 1 in den USA und Nummer 2 in Indien.

Neue Formen: Crossover mit MBAs

Dennoch werden Master-Business-Abschlüsse nicht unbedingt den Markt für MBAs kannibalisieren. Zum Beispiel können Studenten, die statt eines MBA einen Master wählen, später immer noch einen MBA-Programm studieren. Daher sind Modelle, die an Attraktivität gewinnen könnten, Master-Abschlüsse, die in MBAs einfließen und anerkannt werden. So ist die Flexibilität für die Zukunft der MBAs sicher von entscheidender Bedeutung ist.

IFAME hilft Ihnen gerne weiter:
Durch unsere enge Zusammenarbeit mit allen beteiligten Organen wie Hochschulen, Behörden orientiert sich die Arbeitsstruktur von IFAME an den offiziellen Vorgaben. IFAME gewährleistet seinen Partnern die schnelle und unkomplizierte Umsetzung aller Auflagen, so dass ein erfolgreicher Austausch realisiert wird. Sprechen Sie uns einfach an!